Hagelschauer – München, 10.06.2019 – Quelle: Uwe Wolff

Bayern wurde 2019 deutschlandweit am stärksten von Naturgefahren heimgesucht, das vermeldet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in einem Beitrag vom 04.05.2020.

Höchster Schadenaufwand in Deutschland

Für Schäden durch Stürme, Hagel und Starkregen wurden 2019 demnach 675.000.000 EUR geleistet – dazu kommt noch, dass viele Schäden, insbesondere die Hagelschäden vom Pfingsmontag 2019 noch immer nicht abschließend reguliert sind – das liegt u.a. an ausstehenden Kostenvoranschlägen, noch nicht ausgeführten Reparaturen oder strittigen Forderungen. Die tatächlichen Entschädigungen dürften also nochmals deutlich höher liegen.

Geringste Versicherungsdichte

Gleichzeitig hat Bayern statistisch gesehen die “schlechteste” Absicherung gegen Naturgefahren: nur 78% der Haushalte sind gegen Sturm und Hagelschäden versichert, gegen Elementarschäden sind es sogar nur 36%.

Damit hat Bayern klar die rote Laterne in Deutschland.

Qualität der Versicherungsbedingungen und Gesellschaften

Neben der Frage, ob überhaupt Versicherungen gegen die Naturgefahren abgeschlossen werden sollten, stellt sich natürlich auch die Frage nach der Qualität der Bedingungen und dem Regulierungsverhalten der Versicherungsgesellschaften.

Was helfen beste Bedingungen, wenn der Versicherer im Leistungsfall Zahlungen verweigert, verzögert und um jeden Cent feilscht?

Was helfen vollmundige Werbeversprechen, wenn Tarife veraltet, Versicherungssummen nicht richtig ermittelt oder sogar die Bedingungen einfach nicht gut sind und der Versicherer deshalb Zahlungen verweigern oder kürzen kann?

Auszug aus einem Mustervergleich – Wohngebäudeversicherung – aktuelle Tarife – Regionalversicherer in Bayern vs. Maklerversicherer – erstellt mit fbvertragscheck

Jetzt beraten lassen!

Sie möchten sich versichern oder Ihre bestehende Versicherung prüfen lassen?

Dann freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Gemeinsam besprechen wir:

  • Was soll versichert werden?
  • Wogegen soll es versichert werden?
  • In welcher Höhe soll es versichert werden?
  • Welche Besonderheiten gibt es zu beachten?
  • Was ist Ihnen besonders wichtig?
  • Worauf ist bei der Tarifauswahl zu achten?